Hundetipp Kategorien

Einreisebestimmungen nach Schweden

Sonntag, 12. Juni 2016

Die Reise mit dem Hund muss gut geplant und vorbereitet werden. Der Koffer für Frauchen und Herrchen darf nicht fehlen und auch das Reisegepäck für den vierbeinigen Freund muss gepackt und verstaut werden. Neben der Sicherheit im Auto für Besitzer und Hund, ist die gesundheitliche Vorsorge des tierischen Freundes im Vorfeld sehr wichtig, denn das Land in das Sie reisen hat für die sichere Einreise des Haustieres bestimmte Bedingungen festgelegt. Bitte bedenken Sie bei jeder Reise, dass die Bedingungen von Reiseland zu Reiseland variieren können.

Einreisebestimmungen für Hunde nach Schweden Überblick:

  • Ihr Hund muss durch einen Mikrochip oder Tätowierung eindeutig identifizierbar sein.
  • Der EU-Heimtierausweises, mit den vom Arzt eingetragenen Impfungen, ist Pflicht.
  • Ihr Hund muss spätestens 21 Tage vor Reiseantritt miteinem wirksamen Tollwutschutzmittel geimpft werden.
  • Entwurmung und Tollwut-Antikörpertest sind nicht mehr notwendig.
  • Impfungen gegen Hundestaupe und Leptospirose sowie Entwurmung werden weiterhin empfohlen.
  • Wichtig! Eine Zollanmeldung Ihre Hundes ist ein Pflicht.

 

Die wichtigsten Regeln des Hundeknigge:

  • Die Leinenpflicht gilt in Städten.
  • Zwischen dem 1. März und dem 20. August gilt die Leinenpflicht auch in Wäldern und auf Feldern.
  • Hundekot muss vom Hundehalter entfernt werden.
  • Fragen Sie sicherheitshalber im Restaurant vorher an, ob Ihr Hund mitkommen darf.

 

Grenzkontrollen

Schweden und Dänemark verlängern ihre Grenzkontrollen bis 11. November 2016.

In der Praxis müssen sich Reisende an den Grenzen zu Dänemark und Schweden also auf teils systematische, teils stichprobenartige Pass- und Personenkontrollen einstellen. Dies gilt auch auf den Fähren nach Schweden.

 

veröffentlicht von:
Top

JavaScript scheint in Ihrem Browser deaktiviert zu sein.

Sie müssen JavaScript in Ihrem Browser aktivieren, um alle Funktionen dieser Webseite nutzen zu können.