Hundetipp Kategorien

Einreisebestimmungen in die Schweiz

Montag, 10. März 2014

Die Reise mit dem Hund muss gut geplant und vorbereitet werden. Der Koffer für Frauchen und Herrchen darf nicht fehlen und auch das Reisegepäck für den vierbeinigen Freund muss gepackt und verstaut werden. Neben der Sicherheit im Auto für Besitzer und Hund, ist die gesundheitliche Vorsorge des tierischen Freundes im Vorfeld sehr wichtig, denn das Land in das Sie reisen hat für die sichere Einreise des Haustieres bestimmte Bedingungen festgelegt. Bitte bedenken Sie bei jeder Reise, dass die Bedingungen von Reiseland zu Reiseland variieren können.

Einreisen mit dem Hund in die Schweiz

Die Schweizer Eidgenossenschaft hat für die Reisenden mit Hund in die Schweiz eine Reise-Broschüre („Ich reise mit Hund oder Katze“) erstellt. Dort finden Sie detaillierte Informationen, wie Sie sich korrekt mit Ihren vierbeinigen Freund in der Schweiz bewegen und welche vorkehrenden Maßnahmen bereits vor Reiseantritt getroffen werden müssen. Die Broschüre stellen wir Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung.

Nachstehend haben wir die wichtigsten Voraussetzungen für die Einreise in die Schweiz für Sie zusammengefasst. Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung die ausführlichen Erläuterungen in der Broschüre „Ich reise mit Hund oder Katze.“

  • Jedes Tier muss gekennzeichnet sein:
    Nach dem 3. Juli 2011 dürfen Tiere nur mittels Mikrochip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 3. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist. Die Kennzeichnung muss vor der Tollwutimpfung erfolgt sein. Diese muss aktuell gültig sein.

  • Der Mikrochip muss der ISO Norm 11784 entsprechen. Wenn Sie zu dem Mikrochip Ihres Hundes Fragen haben, informieren Sie sich am besten bei Ihrem Haustierarzt.

  • Gültiger EU-Heimtierpass

  • Hat Ihr Hund coupierte Ohren oder einen coupierten Schwanz, ist die Einfuhr in die Schweiz nicht erlaubt. Für den Urlaub gelten Ausnahmen. Ob die Kriterien für die Einreise letztendlich erfüllt sind, entscheidet der Zoll.

  • Die Leinen- oder Maulkorbpflicht variiert von Kanton zu Kanton. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise bei der jeweiligen Urlaubsgemeinde.

  • Richten Sie auch bereits bei Ihrer Vorbereitung parallel den Fokus auf Ihre Rückreise, denn einige EU-Länder haben spezielle Anforderungen für die Wiedereinreise. Die Veterinärbehörde Ihres Heimatslandes kann Sie dementsprechend informieren.

veröffentlicht von:
Top

JavaScript scheint in Ihrem Browser deaktiviert zu sein.

Sie müssen JavaScript in Ihrem Browser aktivieren, um alle Funktionen dieser Webseite nutzen zu können.